Arena Cinémas La Praille – Genf

Typ des Gebäudes:
Kino
Besitzer:
SPS Immobilien AG
Adresse:
Route des Jeunes 10, 1227 Carouge
Jahr(e) der Ausführung der Arbeiten:
2013-2015

Präsentation des Gebäudes

Das 2002 eingeweihte Einkaufszentrum La Praille, das sich neben dem gleichnamigen Fussballstadion befindet, ist ein beliebter Ort für die Genfer Bevölkerung Diese 32 000 m2 bieten rund hundert Geschäfte, Restaurants, eine Bowlingbahn und einen Wellnessbereich. Seit 2013 ist durch Aufstockung des Gebäudes ein Kino mit 9 Leinwänden unterschiedlicher Grösse entstanden. Dieses ehrgeizige Projekt war jedoch mit gewissen Einschränkungen verbunden. Es wurde eine Stahlkonstruktion mit einer Metallfassade gewählt und der Einsatz von Beton wurde minimiert, um die 3-stöckige Fassade so leicht wie möglich zu gestalten. Angesichts der Nutzung der Räumlichkeiten war die Schalldämmung ein wesentlicher Punkt, weshabl ein System von Hohlräumen zwischen den verschiedenen Räumen verwendet wurde Der Innenraum wurde so gestaltet, dass er maximalen Komfort für das Publikum bietet.

Notbeleuchtungskonzept

Das Notbeleuchtungssystem für diesen Umbau basiert auf dem Einsatz von fünf Energieschränken. An ihnen sind mehr als 150 Beleuchtungskörper angeschlossen, die die Fluchtwege anzeigen. Eine Besonderheit des Projekts sind die Projektionsräume, in denen rund 50 Einzelleuchten mit Nachtlichttechnik installiert wurden, um den Standards für diese Art von Einrichtungen zu entsprechen
Alle Leuchten verwenden LED-Technologie. Dies ermöglicht langlebige, energiesparende Installationen, die den Erwartungen unserer Zeit und dem Wunsch nach umweltfreundlichen Installationen entsprechen.

Fotoquelle : architectes.ch

Scroll to Top