Erweiterung des IFRC-Hauptquartiers – Petit-Saconnex

Typ des Gebäudes:
Verwaltungsgebäude
Besitzer:
Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften
Adresse:
Chemin des Crêts 17, 1209 Genf
Jahr(e) der Ausführung der Arbeiten:
2016-2019

Präsentation des Gebäudes

Die Erweiterung des IFRC-Hauptquartiers in Petit-Saconnex, im Herzen des internationalen Genfs, ist eine komplette Umstrukturierung der bereits bestehenden Gebäude mit einem zusätzlichen Neubau, um etwa 400 zusätzliche Arbeitsplätze im Hauptquartier der weltweit grössten humanitären Organisation unterzubringen. Die Erweiterung umfasst auch ein öffentlich zugängliches Selbstbedienungsrestaurant, Tagungs- und Konferenzräume sowie ein Auditorium mit Dolmetscherkabinen für bis zu 150 Personen.

Das Gebäude aus Recycling-Beton ist mit dem Minergie P- und ECO-Label ausgezeichnet, heizt mit Erdwärme, verfügt über eine Doppelstromlüftung und ist mit thermischen und photovoltaischen Solaranlagen auf dem Dach ausgestattet.

Notbeleuchtungskonzept

Das Notbeleuchtungssystem für dieses Gebäude basiert auf dem Einsatz von drei Energieschränken und sieben Relaiskästen zur Versorgung von über 300 Beleuchtungs- und Notleuchten, von denen viele in das Tecton-Wegesystem der Allgemeinbeleuchtung integriert wurden.

Alle unsere Leuchten verwenden LED-Technologie. Dies ermöglicht es uns, langlebige, energieeffiziente Installationen anzubieten, die den Erwartungen unserer Zeit und dem Wunsch nach umweltfreundlichen Produkten entsprechen.

Fotoquelle : architectes.ch

Scroll to Top