Mehrfamilienhaus «Les Libellules» – Vernier (GE)

Typ des Gebäudes:
Mietgebäude
Besitzer:
Fondation HBM Emile Dupont
Adresse:
Avenue des Libellules 2-16, Vernier
Jahr(e) der Ausführung der Arbeiten:
2013 - 2016

Präsentation des Gebäudes

Anfang der 60er Jahre erbaut und 1968 eingeweiht, ist das «Libellules» eine Welt für sich: 9 Stockwerke, 8 Eingänge, 504 Wohnungen und 1200 Bewohner. Mit einer grossen Anzahl von einkommensschwachen und benachteiligten Menschen, die dort leben, war das Gebäude selbst zu einem sensiblen Quartier geworden. Um hier Abhilfe zu schaffen, führte die Fondation Emile Dupont zwischen 2012 und 2016 ein ehrgeiziges Renovierungsprojekt durch, bei dem es sich nicht einfach um eine technische Sanierung handelte, sondern um eine Transformation, die das Gebäude wieder auf das menschliche Element ausrichtete.
Die Firma Aprotec SA, die bereits seit 1996 die Notbeleuchtungsanlagen wartete, wurde mit der Lieferung neuer Geräte beauftragt, um die bestehenden Anlagen zu modernisieren und zu optimieren.

Notbeleuchtungskonzept

Das Notbeleuchtungskonzept für dieses Gebäude basiert auf einem Satz von mehr als 230 Einzelleuchten, die in das ursprüngliche elektrische Netzwerk integriert wurden. Alle Leuchten, die während dieser Renovierungsphase installiert wurden, sind Leuchten mit LED-Technologie.
Diese Entscheidung hat es möglich gemacht, langlebige Leuchten mit geringem Stromverbrauch anzubieten, die den aktuellen Umweltbelangen entsprechen.

Source photos : architectes.ch

Scroll to Top